AirBnB, Wimdu, 9flats und … Accoleo

Teil 3 meiner Amerikatrilogie (Teil 1, Teil 2): Die Übernahme von Accoleo durch AirBnB ist die beste Nachricht der letzten Monate. Mich interessieren dabei weder Markt noch Produkt – das Produkt lediglich für den Eigengebrauch. Für mich steht die Nachricht als Zeichen dafür, dass US-amerikanische StartUps und somit auch US-amerikanische Investoren Deutschland wahrnehmen.

Das Wahrnehmen ist wichtig, weil der deutsche VC Markt notorisch unterfinanziert ist. Jeder Euro, der hinein fließt, ist mehr als willkommen.

Das Wahrnehmen ist anders, weil hier ein gezielter Schritt zur Eroberung des deutschen Markts gemacht wird. Anders also als Facebook, das realtiv kurz vertreten ist und scheinbar möglichst unerkannt in Deutschland bleiben will. Anders also als Foursquare, das sich bisher allein auf eine deutsche Sprachversion verlässt, im Übrigen aber kaum gezielte Aktivitäten in Deutschland erkennen lässt.

Das Wahrnehmen eröffnet Chancen für Gründer in frühen Phasen, da hier – zumindest nach meinem Kenntnisstand – kein vollständig etabliertes Unternehmen – der üblichen Verdächtigen – erworben wurde.

So kann es gerne weitergehen.

Apropos Wahrnehmen: USD 24 Mio. für wooga war natürlich auch nicht schlecht.

 

 

This entry was posted in M&A, Venture Capital. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.